Navigationsleiste

Freitag, 30. März 2018

Dönerstag 2018 in Sassnitz

Und Döner macht doch schöner! Nach den zahlreichen „Will Attends“ hatte ich schon Befürchtungen, dass der Dönerladen aus allen Nähten platzt, aber das Platzangebot reichte 100%ig. So mag ich das, wenn Theorie und Praxis Hand in Hand gehen. Beim Eintreffen war der Parkplatz bis auf einen Platz für mich ;-) schon ausgebucht. Drinnen war die lange Tafel auch schon zur Hälfte beleg.Noch bevor ich abgelegt hatte, waren alle Plätze bis auf 2, für mich und meinen Sohn ;-) wiederum belegt. Zu diesem Zeitpunkt war es noch kurz vor 19:00 Uhr, also noch nicht mal Eventstart. Die umliegenden Tische foltern sich auch innerhalb kürzester Zeit und so eröffnete ich dann mit einer kurzen Begrüßung das Event. Das spezielle Logbuch, in Form eines thematisch passenden T-Shirts, auf dem alle mit Edding in Wunschfarbe unterschreiben konnten, kam auch gut an. So konnte ich jeden nochmal persönlich begrüßen und einen kleinen Schwatz halten. Meinen Dönerteller konnte ich auf diese Weise aber tatsächlich nur in Etappen essen, aber was macht man nicht alles als Event-Owner. Besonders hat es mich gefreut die „neuen“ Inselcacher kennenzulernen, die uns mit schönen neuen Dosen erfreuen. Sie und natürlich auch alle anderen Besucher waren herrlich unkompliziert und gut gelaunt. Da mein Junge dann doch irgendwann ins Bett musste, gingen wir kurz nach offiziellem Event-Ende. Gerne hätte ich mit den Insulanern noch ein wenig getratscht, aber dafür ist dann ja vielleicht beim Suppenevent in der Schaabe Zeit. An alle Besucher nochmal Danke fürs Kommen und Teilhaben am Event. Ich hoffe es hat geschmeckt und ich denke im nächsten Jahr gibt es in damit wieder einen Dönerstag.









Freitag, 16. März 2018

Döner macht schöner

Ich weiß noch, als ob es gestern gewesen wäre, als ich zu meinem ersten Dönerstag gegangen bin. Dieser Tag ist mittlerweile nun schon fast 6 Jahre her. Es war für mich mein tatsächlich erstes Event. Ich war aufgeregt und hatte im Vorfeld sogar den Eventowner angeschrieben, ob ich irgendwas beachten müsse. „Lexparka“ einer der Ausrichter, des alljährlichen Dönerstag in Stralsund schrieb mir darauf, dass ich auf jeden Fall die Lösungen für all meine Mysteries mitbringen und sie jedem erklären müsste. Dieser kleine Scherz, zeigte mir gleich, wie locker die Cacher-Gemeinschaft aus Stralsund ist. Vor Ort war alles dann ganz entspannt. Ich wurde herzlich in die Runde aufgenommen und man tauschte sich über die ein oder andere Dose aus. Spontan ging es dann in der Gruppe sogar noch zu einem Cache, den ich garnicht auf dem Schirm hatte. Rundum für mich, genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Diesem Dönerstag folgten dann noch einige mehr. Im letzten Jahr fand sogar einer vor meiner Haustür statt, weswegen ich mich in diesem Jahr dazu entschloss, mal selber eine Einladung zum gemeinschaftlichen Verzehr von türkischen Spezialitäten auszusprechen. Ich freue mich schon darauf, Bekannte und noch Unbekannte zu sehen und zu dem ein oder anderen Namen mal ein Bild zu bekommen. Im „Alanya“ in Sassnitz ist reichlich Platz. Fühlt euch also herzlich eingeladen und kommt am 29.03.2018 zwischen 18:30 - 19:30 Uhr einfach vorbei zum Essen und Klönen. Das Logbuch wird übrigens nicht zu übersehen sein, alles weitere vor Ort.

Bis denn, euer Ampelmännch€n

Dienstag, 29. August 2017

Die Piraten haben gesiegt!

Piraten, Lasertag, Geocaching und das alles unter einem Hut. So war die Idee hinter dem Event und sie erwies sich als gut. Nachdem die Betreiber und das Gelände gezeigt und in die Bedienung der Laser eingewiesen hatten, hieß es die Flotte von Binz gegen die Piraten von Prora.



Unter den wachsamen Augen von Zuschauern ging es in mehreren Runden darum, einen Sieger zu ermitteln. Hier fühlte ich mich zurück versetzt in die Kindheit, als man in Lagern gegeneinander schießen spielte. Den Piraten sollte das Glück heute besonders zugewandt gewesen sein, so dass sie siegreich die Flotte von Binz vernichteten. Die Überlebenden nahmen sie auf um dann gemeinsam auf Schatzsuche zu gehen. Bläckbierts Gefolge machte es uns aber nicht leicht und so mussten erst ein paar Aufgaben gelöst werden und zuletzt traten wir mit Säbeln bewaffnet gehen Bläckbiert höchst selbst an, um an seinen Schatz zu gelangen. Mit vereinten Kräften bezwangen wir ihn und so war der Weg zu seinem Schatz frei. Alle trugen sich nun in Piratenmarnier in das Logbuch des Käpt'ns ein und ließen die Eindrücke der vergangenen 2 Stunden Revue passieren. Von einigen Teilnehmern hatte ich schon gehört, dass sie hier garantiert nicht zum letzten mal gewesen sind. Und was soll ich sagen, auch mir geht es so, bin schon gespannt darauf, wie sich die Lasertaggeschichte hier in Prora entwickeln wird. Vielen Dank an die Betreiber des Lasertag-Playgrounds, der dieses Events möglich gemacht hat und natürlich an alle spielenden und zuschauenden Teilnehmer. Letztlich waren es dann doch weitaus mehr als erwartet.

Sonntag, 23. Juli 2017

Lasertag-Event in Prora

Ahoi ihr Landratten!



Hier im Proradies auf dem Eiland Rügen wurde der Schatz des großen Piraten Bläckbiert versteckt. Der Schurke soll ihn vor 200 Jahren von seinem Schiff abgeladen und durch die Dünen an diesen Ort gebracht haben. Der Schatz wurde gut versteckt, doch das Zeichen das Bläckbiert für sind Verstecke nutzt, wurde kürzlich gesichtet. Diese Nachricht verbreitete sich, wie ein Lauffeuer und lockt nun die gemeinsten und grausamsten aller Piraten an. Der Entdecker von Bläckbierts Zeichen, ein feiger namenloser Schiffsjunge, der sich nicht auf den Pfad des legendären Piraten traut, verspricht denjenigen das Geheimnis des Schatzes zu offenbaren, der sich in einer Piratenschlacht als Sieger erweisen.

So soll nun am 26.08.2017 die Größten aller Piraten in einem zeitgemäßen Lasertag-Turnier ermittelt werden.



Ihnen soll das Recht auf den Schatz des Bläckbiert zugesprochen werden. Allen Teilnehmern und Zuschauern wird während und nachdem Turnier der Eintrag in Bläckbierts Logbuch der Verdammten ermöglicht. Der Weg dorthin führt aber nur über eine Schatzsuche im Piratenstil.

Wo und wann?

26.08.2017 um 14:15 Uhr bei N 54°27.117' , E 013°33.886'

Ablauf?

1. Treffen vor dem Lasertagareal um 14:15 Uhr
2. Einweisung durch die Betreiber um 14:30 Uhr
3. Spielzeit ca. 30-45 Minuten
4. Voraussichtliches Ende ca. 16:00 Uhr

Suche nach Blackbierts (Event-)Logbuch während des gesamten Events

Was ist Lasertag?

Es ist ein modernes Wettkampfspiel bei dem Teams gegeneinander mit ungefährlichen Infrarot-Markern antreten. Die Marker sind Gewehren nachempfunden. Die ausgesendeten Signale werden von speziellen Empfängern auf zu tragenden Westen aufgenommen und signalisieren Treffer. Es gibt hier in Prora ein Outdoorgelände, auf dem das Spiel in Missionen mit Rollenspielcharakter gespielt werden kann.

Essen und Trinken?

Getränke gibt es vom Betreiber. Grillen wäre möglich. Grillgut bringt jeder selbst mit. Um Grills und Kohle braucht ihr euch nicht kümmern.

Begrenzung der Teilnehmeranzahl?

Die Spieleranzahl begrenze ich auf 28, um Wartezeiten zu vermeiden. Spieler müssen nach Maßgabe der Betreiber mindestens 9 Jahre alt sein. Die Zuschaueranzahl ist unbegrenzt. Bitte unbedingt im Log vermerken ob ihr nur zuschauen oder auch kostenpflichtig mitspielen wollt. Ein Liste über die verfügbaren Plätze findet ihr im Listing.

Kosten?

Pro Spieler 10€(Spieldauer ca. 30-45 Minuten) , weitere Spiele zu günstigeren Konditionen möglich. Zuschauer zahlen nichts.

Noch Fragen?

Bitte per Nachricht über www.geocaching.com an mich.

Seite der Lasertag-Betreiber

http://modern-playground.com/prora/

Dienstag, 18. April 2017

Dönerstag 2017

Zum Dönerstag in Sassnitz ging es für mich und meinen Sohn nach einem arbeitsamen Tag. Bei diesem Heimspiel blieben wir gern für ein paar anregende Gespräche mit alten und neuen Bekannten. Die Wertschätzung für unsere Dosen auch mal persönlich zu erhalten, war ein sehr schönes Erlebnis. Unseren Döner nahmen wir dann aber doch mit nach Hause, schließlich warteten dort nach Frau Ampelmännch€n und unserer Jüngster.

Der Alanya-Döner in Sassnitz ist schon seit Jahren unser Dönerlieferant des Vertrauens und ist durchaus zu empfehlen. Jetzt wurde er mit dem Event quasi geadelt und erwies sich auch unter Belastung als guter Gastgeber.

Das Souvenir lässt sich im übrigen auch sehen und ist für mich dank lokalem Bezug mal doch wieder was mit Bedeutung.

Grüße vom Ampelmännch€n